Kickstart. Eine der führenden Innovationsplattformen in Europa.

Kickstart. Eine der führenden Innovationsplattformen in Europa.

Kickstart Programm erreicht Meilenstein. Mehr als 200 Innovations Deals vereinbart.

Kickstart Innovation, eine der führenden Innovationsplattformen in Europa, hat mit der Bekanntgabe der diesjährigen 50 Proofs of Concepts (PoCs) und weiteren Partnerschaften zwischen Start-ups, Scale-ups und etablierten Unternehmen und Organisationen über 200 Innovations-Deals seit seiner Gründung realisiert. „Wir hoffen natürlich, dass unter den neuen Partnerschaften ebenso erfolgreiche Beispiele sind, wie wir sie in den vergangenen Jahren u.a. bei Planted / Coop und Migros, Veezoo und Axa oder decentriq und PostFinance sehen konnten“, erklärt Katka Letzing, Mitgründerin und CEO von Kickstart Innovation.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Innovationstreiber

Seit 2015 wurden insgesamt über 200 solcher Kooperationen in den Themenfeldern Circular Economy, EdTech & New Work, FinTech & InsurTech, Food & RetailTech, HealthTech undSmart City & Technology initiiert, und das mit grossem Erfolg. „Zum einen sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit Innovationstreiber, zum anderen zeigt sich, dass die frühzeitige Transformation von Prozessen durch digitale und übergreifende innovative Lösungen einen klaren Wettbewerbsvorteil bietet. Grosse Unternehmen sind zunehmend daran interessiert, mit wachstumsstarken Start-ups zu kooperieren und hier gemeinsame Entwicklungen durchzuführen“, so Katka Letzing weiter. Dieses Jahr kommen 13 Proofs of Concept aus der Schweiz, 37 aus dem Ausland.

Eine neue Partnerschaft von Kickstart wurde mit der CSS bestätigt

Zu den namhaften Schweizer Unternehmen und Institutionen, die eine Kooperation mit einem oder mehreren Startups eingegangen sind, zählen AXA, Coop, Migros, Swisscom, la Mobilière, Stadt Zürich, PostFinance, Credit Suisse, ETH Zürich, Sanitas, Canton de Vaud, Mava Foundation sowie weitere Organisationen.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Kickstart im Jahr 2022”, erklärt Michael Rieger, Head of Strategy & Corporate Services bei der CSS. „Wir wollen die Zukunft des Gesundheitswesens mitgestalten und arbeiten deshalb ständig an innovativen Ideen, wie wir unsere Kunden noch besser begleiten können. Die Zusammenarbeit mit Kickstart soll uns dabei helfen, diesen Prozess voranzutreiben.“

Kickstart hat es sich zur Aufgabe gemacht, Brücken zu bauen

Kickstart ist ein Spin-off des Impact Hub Zürich und wurde 2015 von digitalswitzerland ins Leben gerufen. Die diesjährigen Standorte von Kickstart sind der Innovationsraum Kraftwerk in Zürich und der Impact Hub Lausanne zusammen mit dem Impact Hub Genf, wo hybride Veranstaltungen stattfinden.

In 2021 hat Kickstart fünf Fokusbereiche: EdTech & New Work, FinTech & InsurTech, Food & Retail Tech, HealthTech, Smart City & Technology; ein Intrapreneurship Programm und die Circular Economy Initiative zusammen mit Partnerorganisationen aus verschiedenen Branchen: AXA, Coop, Migros, Swisscom, la Mobilière, PostFinance, ETH Zürich, City of Zürich, Amt für Wirtschaft und Arbeit, MAVA Foundation, Credit Suisse, CSEM, Diabetes Center Bern, Empa NEST, Sanitas, Universitätsspital Zürich, Axpo, Panter, SATW, Impact Hub Switzerland, Canton de Vaud, Santenext, Swiss Healthcare Startups, Growpal, Ringier, Wenger & Vieli AG, Google for Startups, Nespresso, MLL Meyerlustenberger Lachenal Froriep AG, South Pole, evitive, WECOCO, Magnolia, Day8, HealthTech Cluster Switzerland, CSS Insurance, GFM, Switzerland Global Enterprise und weitere.

Teile den Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.